Klimaschutzlösungen der Stadtwerke Burg


Wussten Sie schon?

Der deutsche Durchschnittsbürger verursacht durch seine Lebensweise 11,2 t CO₂e pro Jahr. Somit trägt jeder von uns zu einem nicht unerheblichen Teil zum Klimawandel bei. Durch eine Umstellung unserer persönlichen Lebensweise können wir unseren eigenen CO₂-Ausstoß jedoch verringern. Bereits die kleinsten Änderungen können dabei große Auswirkungen haben.


Ihr Beitrag zum Klimaschutz

Leider ist es nicht möglich, alle CO₂-Emissionen vollständig zu vermeiden. Trotzdem können wir bereits mit kleinen Mitteln Gutes tun, indem wir die von uns verursachten Emissionen an anderer Stelle kompensieren. Denn: Für das Weltklima macht es keinen Unterschied wo Emissionen entstehen und wo sie vermieden werden. Mit den Klimaschutz-Lösungen der Stadtwerke Burg funktioniert das ganz einfach – wir helfen Ihnen gern dabei!

Was bedeutet eigentlich klimaneutral?

Als klimaneutral bezeichnet man Handlungen und Prozesse, die keine Treibhausgase verursachen oder deren Emissionen vollständig kompensiert, d.h. anderweitig ausgeglichen werden. Klimaneutral gestellte Produkte der Stadtwerke Burg sind z.B. unsere Kundenzeitung oder unser Erdgas.

Darüber hinaus stellen wir als Stadtwerk unsere gesamten Emissionen, verursacht durch Reiseverkehr, Energieverbrauch, Fuhrpark etc. seit 2014 klimaneutral.


Wie kann ich mitmachen?

Um den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht zu werden, haben wir zwei verschiedene Konzepte entwickelt:

Zum einen unseren CO₂-Shop, mit dem wir Ihnen eine Palette an Produkten und Dienstleistungen zum freiwilligen Ausgleich von klimaschädlichen Emissionen im privaten, geschäftlichen und kommunalen Raum anbieten.
Zum anderen haben wir das Konzept KlimaLokal entwickelt, mit dem wir dem Wunsch gerecht werden, Klimaschutzprojekte vor der eigenen Haustür zu unterstützen. Welchen Weg Sie wählen ist ganz egal, denn schon kleine Beiträge können Großes bewirken.

KlimaLokal


Regionale Emissionsminderungsprojekte mit den Stadtwerken Burg

Mit der Initiative KlimaLokal werden wir unserem Wunsch gerecht, neben weltweiten Klimaschutzprojekten, auch regionale Energieeffizienz- und Emissionsminderungsmaßnahmen zu fördern. Da es aktuell aber noch keine Mechanismen zur Generierung von allgemein anerkannten Zertifikaten in Deutschland gibt, haben wir das Konzept des „regionalen Klimabonus“ ins Leben gerufen.


Wie das funktioniert? Ganz einfach!

Das Portfolio der Energieeffizienz- und Emissionsminderungsmaßnahmen reicht dabei von kleinen Maßnahmen wie Spritspartrainings oder Messungen zur Reifendruckkontrolle bis hin zu großen Aktionen wie dem Einbau einer neuen Heizungsanlage. Die Förderung erfolgt individuell abhängig von der Höhe der Emissionsminderung. Die erzielten Emissionsminderungen werden dann im Sinne eines regionalen Kreislaufs zur Kompensation anderer Geschäftstätigkeiten in der Region eingesetzt.