Neuigkeiten und interessante Artikel der Stadtwerke Burg - Unsere Meldungen aus dem Jahr 2020


Rechtlicher Hinweis:
Für den Pressebereich gewähren Ihnen die Stadtwerke Burg GmbH das Recht, die bereitgestellten Pressetexte zu speichern und zu vervielfältigen. Gerne stellen wir Ihnen die digitalen Medien der Stadtwerke Burg und Bildmaterial zur Verfügung.

Zur Vermeidung von urheberrechtlichen Verstößen, beachten Sie bitte auch unser Impressum.



07.08.2020

Ausbildungsstart bei den Stadtwerken Burg mit 5 Azubis


Insgesamt 5 junge Menschen starten dieses Jahr ihre Karriere bei den Stadtwerken Burg bzw. Stadtwerke Burg Energienetzen. Die neuen Azubis erlernen die Berufe Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement und Elektroniker für Betriebstechnik. „Unsere neuen Auszubildenden sollen die Chance haben, einen möglichst kompakten Überblick über das ganze Unternehmen vor Ort zu bekommen. Darum waren wir gleich am Montag zu Gast im Heizkraftwerk Süd“, erläutert Ines Ullerich, Ausbilderin bei den Stadtwerken. In den nächsten Wochen wird die weitere Einführung in die Arbeitsstrukturen und- Prozesse größtenteils im Firmensitz in der Niegripper Chaussee 38 a stattfinden. Dabei stehen das Ausbildungsteam und die anderen Auszubildenden den neuen Stadtwerkern jederzeit zur Seite und unterstützen sie in der Einarbeitungsphase. Sie lernen in den nächsten 3 (kaufmännische Ausbildung) bzw. 3,5 Jahren (technische Ausbildung) alle wichtigen Fähigkeiten und Inhalte, die sie in ihrem Beruf brauchen.

Bewerbungsverfahren für 2021 gestartet

Mit dem Start der neuen Azubis beginnt parallel auch die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2021. „Die Bewerbungsfrist endet zum 31. Januar 2021 - “, verdeutlicht Ines Ullerich. Das habe den Vorteil, dass die Stadtwerke schneller mit dem Auswahlverfahren beginnen und guten Bewerbern frühzeitig Zusagen geben können.


06.07.2020

Überraschung für die Tischtennis-Kindern - Spendenübergabe in Biederitz


Über eine Spende in Höhe von 200 Euro und eine Kiste voller Energieriegel konnten sich die Tischtenniskinder des TTV Biederitz freuen. die beiden Geschäftsführer der Burger Stadtwerke, Annette Meyer und Swen Löppen, überbrachten diese im Rahmen der Spendenaktion 20 x 200 Euro, mit der die Stadtwerke auch in diesem Jahr wieder Projekte und Vereine im Jerichower Land unterstützen.

Vereinsvorsitzer Jens Röttig hatte sich im Vorfeld für den Tischtennisnachwuchs bei der Aktion beworben und hatte Glück: Der Verein wurde ausgewählt. Dass die Geschäftsführer die Unterstützung persönlich übergaben, hatte auch seinen Grund. Nach der Erweiterung des Geschäftsgebietes auf das gesamte Jerichower Land, wollen Sie die Orte und engagierten Menschen hier näher kennenlernen.

Zum Volksstimme-Artikel vom 06.07.2020 >>


06.07.2020

Die Kunden der Stadtwerke Burg müssen wegen der Mehrwertsteuersenkung nicht tätig werden.


Die vorübergehende Reduzierung der Mehrwertsteuer ist natürlich auch ein Thema für die Stadtwerke Burg. Wie das Unternehmen der Volksstimme mitteilte, geht es dabei folgendermaßen vor: „Zu den Stichtagen 30.06.2020 und 31.12.2020 erstellen wir keine Zwischenrechnungen sondern grenzen die individuellen Verbräuche unserer Kunden im Abrechnungssystem automatisch ab. Dies erfolgt auf Basis der seit Jahren etablierten und bewährten Abläufe für die bekannten Turnusabrechnungen.“

Wie in der Branche üblich bieten die Stadtwerke Burg ihren Kunden natürlich grundsätzlich die Möglichkeit, unterjährig selbst abgelesene Zählerstände jederzeit zu übermitteln. In Verbindung mit der aktuellen Steueränderung ist dies aber nicht erforderlich. Auch alle Lastschriftmandate und Daueraufträge können unverändert fortgeführt werden. „Auf der gewohnten Jahresrechnungen werden die gelieferten Energiemengen des zweiten Halbjahres 2020 separat ausgewiesen und wie vom Gesetzgeber verlangt mit dem reduzierten Mehrwertsteuersatz bewertet“, so die Geschäftsführerin Annette Meyer. So spart der Durchschnittskunde durch die Senkung der Mehrwertsteuer ca. 30 Euro, wenn er Strom und Gas bezieht.

Zum Aufwand, den diese Maßnahme erfordert, und der Frage, ob dieser gerechtfertigt ist, gibt es unterschiedliche Einschätzungen. Die Finanzverwaltung ist gefordert, diesen Aufwand durch konkrete Maßgaben für die Umsetzung so weit wie möglich zu begrenzen, so die einhellige Meinung aus den Fachverbänden und dem Haus der Burger Stadtwerke. "Wenn dies gelingt, ist die befristete Senkung der Mehrwertsteuer als Instrument zur Förderung des Konsums und der Binnennachfrage und damit zur Stärkung der Konjunktur zu begrüßen", bestätigt Annette Meyer auf Nachfrage.


19.06.2020

Neue Leuchten in der Burger Altstadt


Die Stadtwerke Burg haben ihren vierten größeren Bauabschnitt zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Burg auf LED beendet. So wurden im Bereich der Altstadt rund 500 Leuchten montiert. Bei der Auswahl der jeweiligen Leuchtköpfe wurden die Vorgaben des städtischen Bauauschusses vom Oktober vergangenen Jahres berücksichtigt.



Zum Volksstimme-Artikel vom 19.06.2020 >>

18.06.2020

8 Tipps, wie Sie effektiv Ihre Stromkosten senken


Egal, ob im Geschäfts- oder im Privatbereich – jeder von uns verbraucht im täglichen Leben eine ganze Menge an Strom. Wenngleich ein gewisser Verbrauch unausweichlich ist, so gibt es dennoch einige Möglichkeiten für Sie, effektiv Strom zu sparen und so die damit verbundenen jährlichen Kosten zu senken. Wir von der Stadtwerke Burg GmbH geben Ihnen 8 Tipps, wie Sie jeden Tag weniger Energie verbrauchen.



17.06.2020

Tag der Daseinsvorsorge im Burger Stadtbüro


Zum Tag der Daseinsvorsorge begrüßen die Stadtwerke Burg zusammen mit dem Wasserverband am 23. Juni 2020 von 9 bis 13 Uhr vor dem Stadtbüro in der Burger Schartauer Str. 58 a mit einem Gewinnspiel, Tipps zum Energie sparen und kleinen Überraschungen alle Gäste. Stadtwerke und Wasserversorger sind zentrale Infrastrukturdienstleister. In unserer Region tragen sie wesentlich zur wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Stabilität und Entwicklung bei, sichern Arbeitsplätze und funktionieren 365 Tage im Jahr – bei Wind und Wetter.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zum Volksstimme-Artikel vom 22.06.2020 >>



16.06.2020

Kundenbesuche von den Stadtwerken Burg in der Corona-Pandemie: „Die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter steht an oberster Stelle“


Die Corona-Pandemie macht es notwendig, persönliche Kontakte zu beschränken. „Wir bei den Stadtwerken Burg sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter zu schützen“, sagt der Geschäftsführer Dr. Swen Löppen. So gab es in der Phase mit hohen Infektionszahlen fast keine persönlichen Kundenkontakte. Alle nicht unbedingt notwendigen Arbeiten im Außendienst wurden verschoben. Die verbliebenen Möglichkeiten wie das Online-Portal, Telefon oder E-Mail wurden verstärkt genutzt, um Kundenanliegen zu klären.

Jedoch gab und gibt es auch Arbeiten, die unverzichtbar sind und sich nicht aufschieben lassen. „Die sichere und zuverlässige Versorgung unserer Kunden mit Strom, Gas und Wärme ist unser Anspruch. Um dem gerecht zu werden, treffen wir Vorkehrungen und führen die überdies erforderlichen Arbeiten aus – auch in Krisenzeiten.“, sagt Dr. Löppen. Zu den notwendigen Arbeiten zählt in erster Linie die Beseitigung von Störungen und Gefährdungen. Es wird aber auch an Netzanschlüssen oder Zählern der Kunden gearbeitet.

„Wir verstehen die aktuelle Besorgnis, wenn Mitarbeiter der Stadtwerke sich zum Kundenbesuch ankündigen. Das Wohl unserer Kunden und Mitarbeiter steht für uns natürlich an erster Stelle und wird von uns immer mitbedacht.“, sagt Dr. Löppen. „So stimmen wir erforderlichenfalls mit dem Kunden ab, welche der Situation vor Ort entsprechenden Maßnahmen zum Gesundheitsschutz ergriffen werden. Dabei folgen wir den Vorgaben von Experten.“

Die Stadtwerke Burg analysieren und bewerten die Situation und die Risiken ständig neu und entscheiden aufgrund dessen, in welchem Umfang und mit welchen Maßgaben Kundenbesuche stattfinden können. So kann unser Stadtbüro in der Schartauer Straße – unter Einhaltung der erforderlichen Schutzmaßnahmen - seit dem 2. Juni wieder besucht werden.



04.06.2020

Viermal Strom tanken in Burg


Ein besonderes Pilotprojekt nimmt für Burg Gestalt an: Nach intensiven Vorbereitungen werden Anfang Juli im Stadtgebiet vier Ladestationen errichtet, um Strom zu tanken. Ein wichtiger Anfang für die Elektromobilität in der Stadt unter Federführung der Stadtwerke Burg und Stadtwerke Burg Energienetze.

Zum Volksstimme-Artikel vom 04.06.2020 >>



02.06.2020

Ausfall der Stromversorgung am 02. Juni in Burg durch Fremdverschulden


Von einer Unterbrechung der Stromversorgung durch unsachgemäße Baggerarbeiten einer Tiefbaufirma waren Teile der Stadt Burg am Dienstag großflächig für ca. 90 Minuten betroffen. Immer häufiger führen öffentliche und private Bauvorhaben zu Beschädigungen am Stromnetz. „Für die angeschlossenen Kunden ergeben sich daraus häufig Stromausfälle; für die Stadtwerke Burg Energienetze zeitaufwendige Reparaturen“, so Mathias Holzberger, Geschäftsführer der Stadtwerke Burg Energienetze.



25.05.2020

Stadtbüro der Stadtwerke Burg öffnet wieder am 2. Juni 2020


Nach den Lockerungen der Landesregierung für Sachsen-Anhalt öffnen die Stadtwerke Burg das Stadtbüro und den Serviceschalter im Verwaltungsgebäude am Dienstag, den 2. Juni 2020, wieder mit neuen Öffnungszeiten für ihre Kunden.

Mo / Mi / Do 9 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Dienstag 9 – 18 Uhr
Freitag 9 – 12 Uhr

Durch entsprechende Maßnahmen und Verhaltensregeln wird die Gesundheit der Kunden und Mitarbeiter geschützt. Dies schließt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Beratungsräumen ein. Zudem erhält nur eine begrenzte Anzahl Personen gleichzeitig Zutritt zu diesen Räumlichkeiten der Stadtwerke.

Um damit verbundene Unannehmlichkeiten zu vermeiden, wird den Kunden empfohlen, ihre Anliegen soweit möglich telefonisch, postalisch oder digital zu erledigen. Die Mitarbeiter*innen des Kundenservice erreichen sie zu den genannten Öffnungszeiten telefonisch unter 03921-918 418 oder unter der E-Mailadresse kundenservice@swb-burg.de. Vielfach können auch die Internetseiten der Stadtwerke, insbesondere das Onlinecenter genutzt werden.



14.05.2020

Bauarbeiten in Burg: Wilhelm-Külz Straße/ Straße der Einheit


Burg - Auf Grund dringender Bauarbeiten am Gas-Versorgungsnetz im Bereich Wilhelm Külz-Straße/ Straße der Einheit war es erforderlich, die Fahrbahn halbseitig zu sperren. Die Tiefbau- und Reparaturarbeiten dauern voraussichtlich bis 18. Mai (Montag) an. Wir bitten um Verständnis.



07.05.2020

Stadtwerke Burg investieren vier Millionen in Blockheizkraftwerk Burg-Süd


Burg - Eine der größten Investitionen der Stadtwerke Burg hat ihre Feuertaufe bestanden - die Modernisierung des Blockheizkraftwerkes (BHKW). Knapp vier Millionen Euro wurden in vier neue Otto-Motoren und eine Kesselanlage investiert. Damit ist die Fernwärmeversorgung für lange Zeit gesichert.

Zum Volksstimme-Artikel vom 07.05.2020 >>



16.03.2020

Stadtwerke Burg schließen Stadtbüro ab 16. März


Burg - Wegen der Ausbreitung des Coronavirus schränken die Stadtwerke Burg die Öffnungszeiten ihres Kundenservice ein. Ab Montag (16. März) gibt es keine persönliche Beratung im Stadtbüro und im Hauptsitz in der Niegripper Chaussee 38 a. «Die Maßnahmen beziehen sich allerdings ausschließlich auf den persönlichen Kundenkontakt», ergänzt die Geschäftsführung. Telefonisch, elektronisch oder per Post sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den gewohnten Öffnungszeiten verfügbar. Die Öffnung des Stadtbüros wird in der Presse und im Internet unter www.stadtwerke-burg.de bekannt gegeben. Wir bitten um Verständnis.



10.03.2020

Kabelstörung im Bereich der Magdeburger Promenade


Burg. In der Nacht vom 07. bis 08. März 2020 gab es eine Kabelstörung im 1 kV Bereich der Magdeburger Promenade. Mehrere Anschlussnehmer waren betroffen. Noch in der Nacht erfolgten Reparatur- und Tiefbauarbeiten, die Kunden konnten wieder am das Netz genommen werden. Ein Teilbereich des Ortnetzkabels wird an dieser Stelle seit 09.03. erneuert, die Arbeiten werden voraussichtlich am 12.03. abgeschlossen sein.



09.03.2020

Vertragsunterzeichnung der Gemeinde Biederitz mit den Stadtwerken Burg


Die Stadtwerke Burg haben mit der Gemeinde Biederitz die Strom- und Gasbelieferung bis 2020 unterzeichnet. Beim Stromvertrag handelt es sich um eine Verlängerung. Mit dem Strom werden kommunale Liegenschaften sowie die Straßenbeleuchtung in den Ortschaften der Gemeinde versorgt. Die Gesamtmenge beträgt 626 000 Kilowattstunden pro Jahr. Mit Gas versorgen die Stadtwerke die Gemeinde Biederitz nun erstmalig. Hier fallen etwa 1,99 Millionen Kilowattstunden pro Jahr an.

Zum Volksstimme-Artikel vom 09.03.2020 >>.



05.03.2020

Erstmals eine Doppelspitze


Die Stadtwerke Burg haben mit der bisherigen kaufmännischen Leiterin Annette Meyer und Dr. Swen Löppen seit Jahresbeginn eine Doppelspitze als Geschäftsführung. Welchen Weg wird das Unternehmen künftig einschlagen? Im Volksstimme-Artikel vom 05. März 2020 steht das neue Führungsduo Rede und Antwort.

Zum Volksstimme-Artikel >>.



07.02.2020

Winterferienkino 2020 startet morgen


Die Stadtwerke Burg starten ab 08.02.2020 gemeinsam mit dem Weitblick-Verein das Winterferienkino im Burg-Theater – für einen Euro Eintritt. Bis zum 16. Februar können sich die Schul- und Hortkinder auf vier verschiedene Filme freuen. Auch Erwachsene sind willkommen. Auf die Verteilung der Gutscheinkarten wurde in diesem Jahr bewusst verzichtet.

„Wir wollen die Teilnahme nicht von der Vorlage des Gutscheins abhängig machen“, begründet Elke Schütze von den Stadtwerken Burg. Darum seien die Kindereinrichtungen in Burg im Vorfeld mit einem Flyer zum Kinoprogramm informiert worden. „Da stehen sowohl die Filmtitel mit den Altersempfehlungen als auch Spieltage und Zeiten drauf.“ Zum Programm gehören solche Filme wie „Thomas und seine Freunde“, „Everest – Ein Yeti will hoch hinaus“ oder „Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo“.

In jedem Fall wird eine rechtzeitige Anmeldung über: ferienkino@swb-burg.de empfohlen.


30.01.2020

Strom anmelden und ummelden – wie geht das?


Sollten sie umziehen und auf der Suche nach einem lokalen und zuverlässigen Stromanbieter sein, sind Sie bei der Stadtwerke Burg GmbH genau richtig. Für den Fall, dass Sie bei uns bereits einen Vertrag abgeschlossen haben, können Sie den bestehenden Vertrag angepasst an Ihre neue Meldeadresse im Versorgungsgebiet mitnehmen. Im Falle eines überregionalen Umzuges und noch keinem bestehenden Vertragsverhältnis bei uns gelten bei Ihrem bisherigen Anbieter in der Regel Kündigungsfristen von zwei Wochen. Dies gilt vor allem für sogenannte Grundversorger, bei anderen privaten Anbietern können längere Fristen gelten.



22.01.2020

Stadtwerke und Hasa bleiben Partner


Die Burger Stadtwerke werden die Hasa GmbH im Industrie- und Gewerbepark (IGP) bis Ende 2023 weiter mit Erdgas und Strom beliefern. Dazu unterzeichneten gestern Stadtwerke-Geschäftskundenbetreuer Torsten Ertl und die Kaufmännische Leiterin von Hasa, Christiane Bethge, einen entsprechenden Vertrag, der sich nun um drei Jahre verlängert. Beim Erdgas beläuft sich die Vertragsmenge auf rund 8,4 Millionen Kilowattstunden, beim Strom auf rund 8,7 Millionen Kilowattstunden (kWh).


> weiterlesen



Die Hasa GmbH gehört zu den größten Unternehmen in Burg und ist für die Stadtwerke eine von mehr als 15 weiteren Firmen im IGP, die mit Strom und Gas beliefert werden. „Hasa zählt zu den drei größten Kunden in Burg“, betonte Ertl.

Stadtwerke und die Hasa GmbH wollen auch in den kommenden Jahren eng zusammenarbeiten, versicherten die beiden neu bestellten Stadtwerke-Geschäftsführer Annette Meyer und Swen Löppen. Letzterer trat zum Jahresanfang die Nachfolge von Alfred Kruse an und nutzte die Gelegenheit, das Hasa-Unternehmen und seine Produktionspalette näher kennenzulernen. Seit 2006 verlassen tiefgekühlte Steinofen-Pizzen den Burger Standort. Die Firma ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, erläuterte Melanie Nonn-Michels, Leiterin Umweltmanagement und Arbeitssicherheit. Mit der zweiten Produktionslinie können nun große Auftragsmengen flexibel umgesetzt werden.

Aktuell produziert Hasa mit 210 Beschäftigten rund 80 Millionen Pizzen, Eigenmarken sind beispielsweise Italissimo oder Amore. Im Jahre 2017 wurde Hasa vom Konkurrenten Freiberger gekauft, der bis dato nach Oetker und Wagner auf dem deutschen Markt die Nummer drei der Branche war. Mit der Übernahme von Hasa konnte Freiberger schließlich zu den Wettbewerbern aufschließen. Die Auftragslage ist „sehr gut“, sagte Christiane Bethge.

Im Burger IGP an der B 246a produzieren heute auf einer Fläche von 150 Hektar insgesamt 43 Unternehmen. Diese investierten seit 1991 rund 430 Millionen Euro und konnten auf diese Weise etwa 2300 Arbeitsplätze schaffen.



Zum Volksstimme-Artikel vom 22.01.2020


22.01.2020

Wissenswertes: Wie funktionieren E-Autos?


Elektromobilität wird für unsere Zukunft immer wichtiger und mittlerweile gibt es zahlreiche Angebote auf dem Markt, die für jeden erreichbar sind. Wir von der Stadtwerke Burg GmbH aus dem Jerichower Land informieren Sie gerne über die Funktionalität der E-Autos und welche Vor- und Nachteile es gibt.


13.01.2020

Grüne Elektronik – E-Auto, Wärmepumpe, Solaranlage & Co.


Nachhaltige Energie gehört zu den Faktoren, durch welche die Zukunft unseres Planeten entscheidend mitgestaltet wird. Dabei gibt es zahlreiche Mittel und Wege, wie natürliche Ressourcen genutzt werden können, um den regelmäßigen Energiebedarf umweltschonend zu decken. Wir von Stadtwerke Burg GmbH setzen auf ökologischen Strom im Jerichower Land Burg bei Magdeburg.


08.01.2020

Wie vergleiche ich Stromanbieter richtig?


Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Stromanbieter? Sie suchen ein gutes, aber günstiges Angebot? Den richtigen Anbieter zu finden ist nicht immer leicht. Mittlerweile gibt es auf dem Markt ein riesengroßes Angebot, welches schnell überfordernd sein kann. Wir von Stadtwerke Burg GmbH sind ein regionaler Ökostromanbieter im Jerichower Land und möchten Sie bei der richtigen Wahl unterstützen und Ihnen zeigen, wie Sie die Stromanbieter am besten vergleichen können und worauf Sie dabei achten müssen.